Ortsgeschichte

Chronik Detern

Detern ist reich an Gebäuden und Plätzen, Begebenheiten und Menschen, die ihre Spuren bis in die heutige Zeit hinterließen…
Nach dem Erfolg des kommentierten Bildbandes „Geschichte(n) entlang der Jümme“ haben sich die Autoren vorgenommen, tiefer zu schürfen und die Ortsgeschichte Deterns vor dem Vergessen zu bewahren. Nach siebenjähriger Arbeit liegt nun druckfrisch die Deterner Chronik vor. Sie enthält eine Fülle spannender Beiträge, die den Blick auf die Vergangenheit und die Entwicklung des Ortes werfen. Mehr als dreihundert historische Zeichnungen und Fotografien rufen vergangene Zeiten in Erinnerung und veranschaulichen die Darstellungen.
Es zeigt sich, dass die Ortsgeschichte immer auch die große Weltgeschichte spiegelt: staatliche Umbrüche und gesellschaftliche Veränderungen, technischer Fortschritt sowie die Kriege wirken stark in die örtliche Ebene hinein.
Die ortsgeschichtlichen Streiflichter vermitteln uns eine Vorstellung davon, wie unsere Vorfahren gelebt haben, mit welchen Freuden und Hoffnungen, mit welchen Bedrängnissen und welchem Leid sie zu kämpfen hatten. Das Wissen um unsere Vergangenheit mag uns zu einem besseren Verständnis der Gegenwart führen. Vielleicht kann sie uns hier und da sogar Lehren für die Zukunft ziehen lassen. Entstanden ist ein umfassendes Bild der Geschichte Deterns – zugleich die Geschichte einer ostfriesischen Landgemeinde.

Die Chronik erfreut sich sehr positiver Resonanzen sowohl in der Leserschaft als auch in jorunalistischen Kreisen.
Philipp Koenen schrieb am 15.12.2015 im General-Anzeiger: “…Den Machern ist eine außergewöhnliche Chronik gelungen, ein wirklich schönes Buch voll mit Geschichte und Geschichten entlang der Jümme, reich illustriert mit mehr als 300 historischen Zeichnungen und Fotos…”
Stefan Pötzsch veröffentlicht in der OZ-Beilage “Unser Ostfriesland” vom 24.12.2015: Die Verfasser haben “…eine Chronik vorgelegt, die wirklich inhaltlich und gestalterisch imponiert und als äußerst gelungen anzusehen ist.”
Die Verfasser wurden für ihre ortsgeschichtliche Arbeit mit dem “Jümmetaler 2016” ausgezeichnet. In seiner Laudatio würdigte Dr. Paul Weßels von der Ostfriesischen Landschaft: “Es ist ein herausragendes, schönes Buch gelungen.”

Die Leser erwartet auf rund 500 Seiten eine zeitgeschichtliche Reise durch Detern. Das hochwertig gestaltete Buch ist im örtlichen Handel sowie im Rathaus Filsum (Tel. 04957/91800) für 24,80 Euro erhältlich.

Geschichte(n) entlang der Jümme

Unter Federführung des Kulturkreises Jümme wurde im November 2007 erstmals eine ortsgeschichtliche Materialsammlung veröffentlicht. Diese erschien unter dem Titel: „Geschichte(n) entlang der Jümme“ – Ein kommentierter Bildband über Detern, Filsum und Nortmoor.

Der Bildband mit seinen mehr als zweihundert historischen Aufnahmen bewahrt Material und Wissen der beiden vergangenen Jahrhunderte aus dem Jümmegebiet.

Die bisher weitgehend unveröffentlichten Fotos sind unverwechselbare und eindrucksvolle Zeitdokumente, die das Leben unserer Vorfahren nachzeichnen. Sie gewähren uns tiefe Einblicke in ihr Lebensumfeld und lassen uns teilhaben an ihrem Alltag mit den Sorgen, Nöten und Mühen, aber auch ihrer Freude und Zuversicht.

Durch die Kommentare werden die Fotos erläutert und eingebunden in ihre Epoche. Die prägnanten Erläuterungen stellen mitunter auch Zusammenhänge dar, die sich aus der bloßen Betrachtung der Motive nicht unmittelbar erschließen. Dabei wird auch so manch eigenartige Begebenheit, die Schmunzeln oder Nachdenken hervorruft, zutage gefördert.

Jedes der abgedruckten Bilder erzählt seine eigene Geschichte – in der Zusammenfassung ist ein regionaler Geschichtsband entstanden, der seine Betrachter und Leser mitnimmt auf eine Zeitreise entlang der Jümme.

Der Bildband wurde in einer Stückzahl von 1.000 Exemplaren aufgelegt und ist vergriffen.
Zusammengestellt und kommentiert wurde die Publikation von

  • Gerhard Bürjes, Detern
  • Albertus de Buhr, Filsum
  • Adolf Denkena, Nortmoor
  • Remko van Dieken, Detern
  • Behrend Garrelts, Filsum
  • Johannes Gruben, Nortmoor
  • Ralf Möhlmann, Detern

Jümmechronik

Es ist geplant, eine umfangreiche Jümmechronik in drei Bänden (Detern, Filsum und Nortmoor) zu verfassen und in den nächsten Jahren zu publizieren. Zu diesem Zweck hat sich eine rund 15-köpfige Arbeitsgruppe gebildet.
2015 ist mit der oben genannten “Chronik Detern” der erste Band erschienen.

Wer Interesse an einer Mitarbeit in der Arbeitsgruppe hat oder über ortsgeschichtliches Material verfügt, möge sich bitte mit der Gemeindeverwaltung (Ralf Möhlmann) in Verbindung sezten.