“Weihnachten im Stall”

Am 4. Advent 2008 hat der Kulturkreis Jümme in die alte Scheune der Familie Broers in Detern, Graf-Egge-Straße (Ausfahrt Richtung Deternerlehe) eingeladen. Mit Beginn der Dunkelheit wurden um 16 Uhr zahlreichen Laternen im Stall sowie Kerzen und Feuerkörbe auf der Siloplatte angezündet. In ruhiger und natürlicher Atmosphäre ließ „Weihnachten im Stall“ die Besucher die Alltagshektik vergessen machen und die bevorstehenden Weihnachtstage einstimmen.

In der Scheune wurde eine Märchenecke eingerichtet, in der adventliche Lesungen von Magret Specht-Sandstede und Imke Schulte kleine und große Zuhörer in andere winterliche Regionen und weihnachtliche Begebenheiten entführt wurden. Die Heimatbühne Jümme hat ein kleines plattdeutsches Theaterstück aufgeführt, das vom Weihnachtsbaumkauf erzählte. Dieser verlief – wie so oft – natürlich nicht reibungslos.

Einen zurückhaltenden musikalischen Rahmen verlieh die Blockflötengruppe der Musikschule „Takt und Ton“, die „Querflötengruppe“ sowie Klaus-Dieter Bleeker auf der Gitarre und Waldzither; auch haben die Besucher gemeinsam Weihnachtslieder in der Scheune gesungen.

In den selbstgezimmerten Holzbuden wurden heiße Maronen, Waffeln, Kartoffeln mit Quark, Schmalzbrote sowie Glühwein und Punsch zur Stärkung gereicht.

„Weihnachten im Stall“ mit rund 500 Besuchern war kein klassischer Weihnachtsmarkt, sondern eine stimmungsvolle Hinwendung zum Weihnachtsfest.

Magret Specht

zwei Ziegen