Detern ist reich an Gebäuden und Plätzen, Begebenheiten und Menschen, die ihre Spuren bis in die heutige Zeit hinterließen…
Nach dem Erfolg des kommentierten Bildbandes „Geschichte(n) entlang der Jümme“ haben sich die Autoren vorgenommen, tiefer zu schürfen und die Ortsgeschichte Deterns vor dem Vergessen zu bewahren. Nach siebenjähriger Arbeit liegt nun druckfrisch die Deterner Chronik vor. Sie enthält eine Fülle spannender Beiträge, die den Blick auf die Vergangenheit und die Entwicklung des Ortes werfen. Mehr als dreihundert historische Zeichnungen und Fotografien rufen vergangene Zeiten in Erinnerung und veranschaulichen die Darstellungen.
Es zeigt sich, dass die Ortsgeschichte immer auch die große Weltgeschichte spiegelt: staatliche Umbrüche und gesellschaftliche Veränderungen, technischer Fortschritt sowie die Kriege wirken stark in die örtliche Ebene hinein.
Die ortsgeschichtlichen Streiflichter vermitteln uns eine Vorstellung davon, wie unsere Vorfahren gelebt haben, mit welchen Freuden und Hoffnungen, mit welchen Bedrängnissen und welchem Leid sie zu kämpfen hatten. Das Wissen um unsere Vergangenheit mag uns zu einem besseren Verständnis der Gegenwart führen. Vielleicht kann sie uns hier und da sogar Lehren für die Zukunft ziehen lassen. Entstanden ist ein umfassendes Bild der Geschichte Deterns – zugleich die Geschichte einer ostfriesischen Landgemeinde.
Die Leser erwartet auf rund 500 Seiten eine zeitgeschichtliche Reise durch Detern. Das hochwertig gestaltete Buch ist ab dem 24. November 2015 im örtlichen Handel sowie im Rathaus Filsum (Tel. 04957/91800) für 24,80 Euro erhältlich.