Burggarten Stickhausen 2017

Liebe Burggarten-Freunde,

der Burggarten Stickhausen hat sich in den vergangenen Jahren als ostfriesischer Gartenmarkt etabliert und lockt Gartenfreunde aus nah und fern in die historische Burganlage an der Jümme.

Bei der Veranstaltung mit alljährlich über 10.000 Besuchern ist die Sicherheit auf dem mehr als einem Hektar großen Gelände unabdingbare Voraussetzung. Daraus resultierend wurde der Burggarten vom Kulturkreis Jümme in den zurückliegenden Jahren in enger Abstimmung unter anderem mit dem Landkreis Leer, der Polizei und der Feuerwehr sowie dem Deutschen Roten Kreuz durchgeführt.

Bekanntlich mussten wir den Burggarten in 2016 nach sechzehn sehr schönen Veranstaltungsjahren erstmals ausfallen lassen, da sich der zum Teil jahrhundertealte und mächtige Baumbestand nicht in einem verkehrssicheren Zustand befand. Wegen des Umfangs der Arbeiten in der mittelalterlichen Anlage war eine kurzfristige Lösung nicht möglich und die Entscheidung unumgänglich zur Sicherheit aller Mitwirkenden.
Wir danken für das große Verständnis, dass uns trotz des Bedauerns für das verantwortliche Handeln entgegen gebracht wurde.

In den zurückliegenden Monaten haben wir deutlich das Interesse an einem Fortbestand des besonderen Gartenmarktes auf allen Ebenen vernommen – seitens der Aussteller, der Pressevertreter, der Mitwirkenden und natürlich der vielen „Burggartenfans“. Das war uns ein zusätzlicher Ansporn, die notwendigen Probleme zu lösen und die Planungen für 2017 aufzunehmen. Vor diesem Hintergrund haben wir ein Baumgutachten in Auftrag gegeben, auf dessen Basis die umfänglichen fachgerechten Baumschnittarbeiten vorgenommen wurden, um die Verkehrssicherheit herzustellen.

Wir freuen uns mit allen Mitwirkenden, dass der Burggarten weitergeht, und zwar am Sonnabend, 27. Mai und Sonntag, 28. Mai, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Seit Jahren treffen sich Gartenfreunde aus nah und fern am Fuße der aus dem 15. Jahrhundert stammenden Wehranlage des kleinen ostfriesischen Dorfes. Der Gartenmarkt mit Niveau und Flair ist mit weit über 10.000 Besuchern längst eine feste Größe im Nordwesten. Die Gäste können sich wieder auf ein farbenfrohes Fest für die Sinne freuen, wenn sich die schweren hölzernen Eingangspforten zum Burggelände öffnen.

Auf einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern präsentieren rund hundert Aussteller ihr breit gefächertes und attraktives Sortiment zur Gartengestaltung.
Das Angebot reicht von Blumen, Duft- und Gewürzkräutern, Staudenraritäten, Wasser-, Gemüse- und verschiedenartigen Pflanzen über handgefertigte Wohnaccessoires für drinnen und draußen, Kunsthandwerk aus Metall, Gartendekorationen aller Art, sowie Hängematten, Terrassendielen, Wintergartenbeschattung bis hin zu Biofeinkost, Demeter, Fruchtaufstriche, Gewürze und vielem mehr. Gemütliche Standkörbe oder stylische Findlingsbänke laden zum Verweilen ein.

Gärtner und Freilandplaner geben vor Ort Einblicke in ihre Angebote. Direkt vor Ort werden Binsenstühle eingeflochten und Reetdachvogelhäuser ausgestellt. Daneben wird auch ein Imker sein Fachwissen und seine Produkte weitergeben. Auch Bentheimer Schweine mit Ferkeln beleben das Burggelände.
Der veranstaltende Kulturkreis Jümme hat es sich zum Ziel gesetzt, den Besuchern umfassende Informationen, Anregungen und Angebote zur eigenen Gartengestaltung mit auf den Weg zu geben

Das idyllisch gelegene Festungsgelände an der Jümme mit seinem von alten Bäumen umstandenen Innenhof, der Wall- und Grabenanlage sowie der Pferdekoppel bildet die traumhafte Kulisse für diesen besonderen Markt rund um den Themenbereich „Garten“.
Auch wird der Bereich des ehemaligen Nutzgartens für den Gartenmarkt geöffnet.

Flankiert wird der Markt durch ansprechende unterhaltsame und künstlerische Angebote. „Mademoiselle Fleur“ flaniert als blumige Stelzenläuferin über das weitläufige Gelände und ein Portraitmaler bringt am Burgbrunnen die Konterfeis der Besucher auf die Leinwand.
Auch die Kinder können sich wieder auf ein kurzweiliges und ansprechendes Programm freuen. Dazu wird auf der Pferdekoppel Ponyreiten angeboten und ein Bonbonmacher fertigt an Ort und Stelle nach alten Rezepten handgekochte Bonbons. Die Krummhörner Spielleute werden mittelalterliche Weisen auf dem Gelände zu Gehör bringen und die Jagdhornbläsergruppe des „Alten Amtes Stickhausen“ wird vom Burgturm spielen.

Aus stilvollen, handgefertigten Marktbuden werden Waren für das leibliche Wohl angeboten.
Der Eintritt für den Gartenmarkt beträgt für Erwachsene 3,- Euro; für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei. Zahlreiche kostenlose Parkplätze stehen in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr und Euer Kulturkreis Jümme

Burggarten-Torte

Test Foto verkleinert

Ein Staudengärtner bietet sein Ware an